Liebe Ausbildungsinteressentin, lieber Ausbildungsinteressent,

vor einiger Zeit hast du bei uns Unterlagen zur 3-jährigen Ausbildung zur/zum Kinesiologin/en BK DGAK zertifiziert angefordert. Da wir wissen, dass die Entscheidung für eine Ausbildung nicht einfach ist, möchten wir dir mit diesem Newsletter einmal im Monat ein paar zusätzliche Informationen zum Berufsfeld der Kinesiologin/des Kinesiologen geben. Zusätzlich berichten Ausbildungsabsolventen von ihren persönlichen Erfahrungen.

Inhalt:

• Der doppelte Nutzen unserer Kinesiologie-Ausbildung für dich

• Unser Ausbildungskonzept

• Ausbildungsabsolventen im Portrait: Katharina Kohlmayr

Wir wünschen dir viel Freude mit dem Newsletter!

Renate Wennekes und das IKL-Team

---

Kinesiologie-Ausbildung für dich

Mit der Kinesiologie-Ausbildung an unserem Institut erhältst du von Anfang an einen doppelten Nutzen: du entwickelst dich persönlich weiter und du erlernst das Handwerk der Kinesiologie von der Pike auf.

Du stärkst dich für deinen Alltag

 

Auf der Grundlage einer intensiven, persönliche Eigenentwicklung, auf die wir in der Ausbildung großen Wert legen, dürfen sich Dinge in deinem Leben verändern. Das genau ist nach unserer Erfahrung der Weg. Er geht vom Innen zum Außen, von deiner persönlichen Entwicklung hin zu dem, was du tun und leben möchtest.

---

Wie du die Kinesiologie in deinen Beruf einbeziehen kannst

Darüber hinaus kannst du die an unserem Institut gelernten kinesiologischen Methoden auch ganz direkt in vielen Berufen anwenden.

Unsere Absolventen arbeiten mit Kinesiologie zum Beispiel als:

Pädagoge/in (Lernerfolg steigern, Stress senken)

Erzieher/in (Krippe, Kita) (Kinder in ihrer Entwicklung begleiten).

Trainer/in (Sport) (ganzheitliche  Trainings- und Wettkampfbegleitung, Teamgeist fördern)

Beraterin in Unternehmen (Konfliktbewältigung, Teamgeist)

Führungskraft, Unternehmer/in (klarer und weitsichtiger entscheiden. Nachhaltiger motivieren)

Mitarbeiter/in im Vertrieb/ Verkauf (bessere Kundenbeziehungen gestalten)

Hebamme (kinesiologische Geburtsvorbereitung und – begleitung)

Pflegekraft (Bewegungsförderung, Gehirntraining von Senioren).

Heilpraktikerin, Physiotherapeutin, Logopädin, Ergotherapeuting, Sprachhilfetherapeutin,... (Erweiterung des Praxisspektrums)

Zudem wirst du deiner Arbeit mit mehr Energie nachgehen, ganz gleich, was derzeit dein Beruf / deine Berufung ist. Du wirst entspannter und zugleich leistungsbereiter sein.  In vielen bisher stressbesetzten Situationen und Konstellationen hast du immer die Freiheit der inneren, bewussten Wahl.

---

Unser Ausbildungskonzept macht dies rund...

•  … durch die enge Verknüpfung von Seminaren, Supervisionen (Ausbildungsbegleitungen) und Eigenerfahrungen aus Balancen, Praktikum und Facharbeit.

• … durch eine intensive Grundausbildung über 2 Jahre.

• … durch die Spezialisierung im 3. Jahr, mit der du zur/zum Expertin/en auf einem ganz bestimmten Gebiet wirst.

• … durch das Setzen persönlicher und beruflicher Ziele, das Reflektieren und das Feiern deiner Erfolge.

• … durch unsere mittlerweile 17-jährige Erfahrung mit DGAK zertifizierten Kinesiologieausbildungen.

 

Wäre dies eine lohnenswerte Perspektive für dich?

Dann lass uns einander kennen lernen. Rufe uns zu unseren Telefonsprechstunden an: Dienstags bis donnerstags von 10 – 12 Uhr sitzen erfahrene Kinesiologinnen unseres Institutes am Telefon und freuen sich darauf, mit dir zu sprechen. Termine nach Vereinbarung sind ebenfalls möglich. Nutze diese persönliche Beratung, um zu erfahren, wie  die Kinesiologie und unser Institut  dir in deinem Alltag und deinem jetzigen Beruf helfen können.

Schreibe uns oder rufe uns an. Wir freuen uns auf deine Nachricht an info@ikl-kinesiologie.de oder unter 05491/97670.

---

Ausbildungsabsolventen im Portrait: Katharina Kohlmayr

"Da die Kinesiologie den Körper mit einbezieht, habe ich hier das gefunden, wonach ich suchte."

Katharina Kohlmayr ist aus der Ausbildungsgruppe "Smarties", die im Sommer 2014 erfolgreich die 3-jährige Ausbildung zur Kinesiologin BK DGAK abgeschlossen haben. Im Interview erzählt sie, was ihr die Ausbildung gebracht hat und wie es kinesiologisch weitergeht.

Wie bist du zur Kinesiologie-Ausbildung gekommen?

Als Geschäftsführerin einer Agentur, die sich auf Krisenkommunikation und Beratung in Veränderungssituationen spezialisiert hat, fehlte mir etwas. Die Instrumente waren okay, wir hatten gute Analyse- und Trainingstechniken und der theoretische Überbau passte. Aber das Ergebnis war häufig nicht zufriedenstellend. mehr...

---