Liebe Ausbildungsinteressentin, lieber Ausbildungsinteressent,

vor einiger Zeit hast du bei uns Unterlagen zur 3-jährigen Ausbildung zur/zum Kinesiologin/en BK DGAK zertifiziert angefordert. Da wir wissen, dass die Entscheidung für eine Ausbildung nicht einfach ist, möchten wir dir mit diesem Newsletter einmal im Monat ein paar zusätzliche Informationen zum Berufsfeld der Kinesiologin/des Kinesiologen geben. Zusätzlich berichten Ausbildungsabsolventen von ihren persönlichen Erfahrungen.

Wir wünschen dir viel Freude mit dem Newsletter!

 Renate Wennekes und das IKL-Team

---

Richtungen der Kinesiologie vorgestellt: 

Touch for Health – Gesund durch Berühren

Touch for Health ist der “Stamm” im Baum der Kinesiologie. Gleichzeitig ist es ein geniales System, um sich selbst und andere im Alltag zu unterstützen. Es geht um den gleichmäßigen Energiefluss in unserem Meridiansystem. Dr. John F. Thie, ein amerikanischer Chiropraktiker, stelle ein wunderbares System zusammen, mit dem man Meridiane über Muskeln testen kann. Er entwickelte verschiedene Methoden, mit denen unsere Meridiane gestärkt bzw. beruhigt werden können. Indem wir dies anwenden, stärken wir eigenverantwortlich unser Wohlbefinden und auch unser Vermögen zu lernen.

Dr. John F. Thie entwickelte das Touch for Health (TFH) in den 1980er Jahre aus der angewandten Kinesiologie heraus. Elemente aus Bewegungslehre, Akupressur, Chiropraktik, Ernährungswissenschaften u.a. werden besonders mit dem Wissen um die Bedeutung des gleichmäßigen Energieflusses im Meridiansystem kombiniert.

*Touch for Health

---
---

Ausbildungsabsolventen im Portrait: Laura Totzek

Laura Totzek ist aus der Ausbildungsgruppe "Wapitis", die im Sommer 2015 erfolgreich die 3-jährige Ausbildung zur Kinesiologin BK DGAK abgeschlossen haben. Im Interview erzählt sie, was ihr die Ausbildung gebracht hat und wie es kinesiologisch weitergeht.  

"Mach dein eigenes Ding draus! Frei nach Paul Dennison „trust the process!"

Laura wie bist du zur Kinesiologie-Ausbildung gekommen?

Meine Mutter (Ärztin für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren) hat die Kinesiologie auf einer Fortbildung kennengelernt und mir davon erzählt. Ich war sofort begeistert. Zu der Zeit war ich schon länger auf der Suche nach einer ganzheitlichen Methode, die ich als Studentin der Rehabilitationspädagogik zusätzlich nutzen kann, um mich und andere zu unterstützen. Renate kennenzulernen war mein Schlüssel. mehr...

 

---