"Leuchten die Augen der Kinder, weiß man, dass sie es geschafft haben"

Bereits zum 4. Mal war Bill Hubert (USA) zu Gast am IKL in Damme; und seine geniale Gehirntrainingsmethode Bal-A-Vis-X lockte wieder ca. 60 Teilnehmer in die Dammer Sporthalle. Ein Rückblick von Renate Wennekes auf eine intensive Woche Februar 2014 Was mir so gefällt, ist, dass Bill die Kinder an ihre Fähigkeiten und Ressourcen führt. Meist können Kinder mehr als sie (und wir) denken. Unsere Herausforderung ist es, authentische Anforderungen an die Kinder zu stellen. Das beherrscht Bill perfekt. Und er hat den Mut, zu sagen: ich habe 30 Jahre pädagogische Erfahrung; ich weiß, was die Kinder brauchen. Während der gesamten...

"Es war Liebe auf den ersten Blick..:"

Heike Grigat vom 1. Ausbildungsjahr der DGAK-zertifizierten Kinesiologieausbildung am IKL, schreibt über ihre Liebe zu Otto Volante: Durch Otto Volante hat sich alles in meinem Leben geändert. Ich kenne Otto schon seit 2006. Angelika Krull hat mich mit ihm bekannt gemacht. Das war Liebe auf den ersten Blick. Eigentlich kenne ich Otto schon seit meiner Grundschulzeit. Da habe ich Otto nur nie wahrgenommen. Er hat mir damals mitunter Schwierigkeiten gemacht und mich beim Rechnen gestört, wenn ich zu richtigen Ergebnissen kommen sollte. Er stand dann aufrecht vor mir und ich sollte rechnen. Heute ist es genau umgekehrt. Wenn ich Otto...

Als TfH-Instructor jetzt auf der IKC-Webseite registrieren!

Registrierung als TFH-Instruktor auf der IKC-Website Im Link nochmals die praktische Anleitung dazu Ab 1. Januar 2014 sollen sich alle TFH-Instruktoren auf der IKC-Website registrieren lassen. Als registrierter TFH-Instruktor kannst Du Deine Kurse auf der IKC-Website veröffentlichen und die Zertifikate für Deine Kursteilnehmer von der IKC-Website ausdrucken. Eine Registrierungsperiode dauert drei Jahre, die Gebühr für drei Jahre beträgt 54,75 Euro inkl. MWST. Nach Ablauf der Periode kannst Du Deine Registrierung erneut um drei weitere Jahre verlängern. Die Registrierung ist gekoppelt an Deine Fortbildungspflicht. Wir freuen uns, dass sich im letzten Jahr bereits viele von Euch beim IKC registrieren ließen...

21. Februar: Es ist wieder Bal-A-Vis-X-Zeit!

Nicht mehr lange, und in Damme startet zum 4. Mal das große Bal-A-Vis-X-Wochenende mit seinem Erfinder Bill Hubert (USA). Am 21. Februar ist es so weit. Alle die schon einmal dabei waren, wissen, was dies für ein bewegendes und vor allem zündendes Wochenende ist. Und das ein Seminar nicht ausreicht, um Bal-A-Vis-X wirklich zu verstehen und anzuwenden. Die, die es noch nicht kennen, lade ich herzlich ein, Bill, sein Bal-A-Vis-X und seine so erfolgreiche Unterrichtsmethodik kennen zu lernen. Bei uns in Damme und auch weltweit hat Bal-A-Vis-X nichts von seiner Faszination verloren. Immer mehr erlernen es und tragen es weiter -...

Die neue Edu-K -Infomappe: Lass dich als Kinesiologe/in inspirieren!

Eine liebevoll zusammengestellte Schatzkiste für Kinesiologen und Kinesiologinnen: das ist die neue Edu-K Infomappe Nr. 20 des Jahres 2013. Mehr als 100 Seiten stark und voller Ideen aus der ganzen Welt für das Unterrichten und Balancieren! Zusammengestellt wurde sie mit viel Herz von Renate Wennekes. "Es war ein gutes Jahr für die Edu-K" so Renates Resümee des Jahres 2013.  Die komplette Mappe kannst du beim IKL für nur 15 Euro zzgl. Versandkosten bestellen.    Inhalt: Entdecke die Edu-K des Jahres 2013 und lass dich inspirieren von diesen Ideen und Informationen: Edu-K international die aktuellen Entwicklungen in der Foundation, des internationalen...

Unsere "unsichtbare Nabelschnur"

Frage: Warum ist es normal, dass Kinder schreien und weinen, wenn sie von ihrer Mutter/ Bezugsperson getrennt sind? Antwort von Renate Wennekes: Bis ca. 3 1/2 Jahre haben kleine Kinder den so genannten Bondingreflex und den Sehnreflex. Diese halten sie nah bei ihrer Mutter und geben ihnen die Möglichkeit, aus der Sicherheit heraus die Umwelt krabbelnd und laufend zu erobern. Diese "unsichtbare Nabelschnur" zwischen Mutter und Kind organisiert Nähe und Distanz . Die Kinder bewegen sich von der Mutter weg, weil sie sich für ihre Umwelt interessieren. Doch sie brauchen immer wieder die Sicherheit der Mutter / Bezugsperson in der Nähe...

Otto Volante und "Wilde 13"

Es ist eine gute Tradition, dass sich die Ausbildungsgruppen selbst originelle Namen geben. Beim ersten Ausbildungsjahr, das im August 2013 begann, ging es schnell. Die Teilnehmerinnen einigten sich auf "Otto Volante" . Das bedeutet "Fliegende Acht" auf italienisch und steht für 8 dynamische Frauen "im Aufbruch", die bereit sind, ihr Leben mit der Kinesiologie in die eigene Hand zu nehmen und zu verändern.  "Sie sind bereits gut auf dem Weg und genießen es, zu sich selbst zu kommen", freut sich Renate über die neue Gruppe. Das 2. Ausbildungsjahr ist das insgesamt 13. am IKL. Weil die TeilnehmerInnen das Abenteuer lieben, haben...