Was ist Kinesiologie?

Cover_Was_ist_Kinesiologie

Vom Wortsinn her bedeutet Kinesiologie die “Lehre von der Bewegung”: Sie setzt sich zusammen aus den altgriechischen Wörtern: “kinesis” =  “Bewegung” und “logos” = “Lehre”.

Wir am Institut nehmen diese ursprüngliche Bedeutung der Kinesiologie sehr wörtlich. Bei unseren Seminaren und Balancen sind wir oft in Bewegung. Diese Bewegungen sind möglich auf …

Geschichte_der_Kinesiologie
Link_Fallbeispiel--Wie-wirkt-Kinesiologie
Muskeltest

der Muskeltest in der Balance

Link_Philosophie_unseres_Institutes
Link_Was_ist_eine_Balance
  • … der körperlichen Ebene (z.B. Muskeln, Meridiane),
  • … der geistigen Ebene (z.B. Emotionen, Gedanken),
  • … der seelischen / feinstofflichen Ebene (z.B. Glaubenssätze).

Die Kinesiologie nutzt das aktuelle Wissen über den Menschen und gleichzeitig die jahrtausendealten Erfahrungen der chinesischen Energielehre.

Kinesiologen betrachten den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele und – in Anlehnung an die chinesische Meridianlehre – als Energiesystem. Energien und energetische Blockaden werden mithilfe des Muskeltests und des Noticing aufgespürt. Sie zeigen, inwieweit der Körper in Harmonie ist.

Begleitende Kinesiologie

Das IKL lehrt  und nutzt die Begleitende Kinesiologie. Diese ist – im Unterschied zur Therapeutischen Kinesiologie – beratend tätig. Der Fokus liegt auf der Selbstverwirklichung des Klienten, der Entdeckung seines eigenen Potenzials, der Erweiterung seiner Möglichkeiten in Beruf, Freizeit, Hobby oder Beziehungen. Die begleitende Kinesiologie nutzt als Werkzeuge den Muskeltest und das Noticing.

Ist die Begleitende Kinesiologie für jeden Menschen geeignet?

Wir vom IKL gehen davon aus, dass die Begleitende Kinesiologie Menschen jeden Alters helfen kann, ein freudiges, ausgeglichenes, optimistisches und verantwortungsvolles Leben zu führen. Dem steht die Annahme zugrunde, dass Menschen bereit sind, …

  • … für sich selbst Verantwortung zu übernehmen,
  • … zu lernen,
  • … kreativ zu sein,
  • … zu lachen, zu kommunizieren, Freude am Leben zu haben.

Wie kannst du die Begleitende Kinesiologie erlernen?

Am IKL wird die Begleitende Kinesiologie gemäß den Richtlinien der DGAK (Deutsche Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie) gelehrt. Die 3-stufige Ausbildung führt zum Titel “Kinesiologin/e BK DGAK zertifiziert”. Schon nach der Basisstufe, mit dem “Level 1″ der DGAK bist du berechtigt, andere Menschen professionell zu balancieren.

Alternativ ist es auch möglich, die Lehrerlaubnis für Teilrichtungen der Kinesiologie zu erhalten. Dafür gibt es an unserem Institut attraktive Ausbildungen und Kompaktangebote.

Für die Selbsthilfe stehen dir viele verschiedene Kurse zur Auswahl, die dir einen leichten Einstieg in die Kinesiologie ermöglichen.