Fördermöglichkeiten

Die gute Nachricht: Seminare und Ausbildungen am IKL werden vom Staat gefördert! Die Förderung ist offen für viele Interessenten und sehr attraktiv, insbesondere dann, wenn du eines unserer Kompaktangebote oder eine Ausbildung am IKL absolvieren möchtest.


Bildungsprämie

Prämiengutscheine können ab sofort auch für Veranstaltungen mit Gebühren über 1000,00 EUR eingesetzt werden.

Der Bund übernimmt 50% der Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500,00 EUR.

Um einen Prämiengutschein zu beantragen, müssen Sie

» mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sein oder sich in Eltern- oder Pflegezeit
befinden und
» über ein zu versteuerndes Einkommen von maximal 20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte
40.000 Euro) verfügen.

Holen Sie sich einen Prämiengutschein in einer Beratungsstelle in Ihrer Nähe!

Voraussetzung für den Erhalt eines Prämien- oder Spargutscheins ist immer ein persönliches
Beratungsgespräch. Das Beratungsgespräch ist für Sie kostenfrei.

Weiterbildungsinteressierte können pro Kalenderjahr einen Prämiengutschein erhalten.

Die 25-Jahre Altergrenze wurde aufgehoben und auch Rentner, die mind. 15 Stunden erwerbstätig sind, können einen Prämiengutschein nutzen.

www.bildungspraemie.info.

Hinweis: Bei Nutzung eines unserer Kompaktangebote ist die Bildungsprämie für dich besonders attraktiv.

Wichtig: Diese Förderung kann nur für den begrenzten Zeitraum von einem halben Jahr genutzt werden. Bitte beachte dies, wenn du dich für unsere Kompaktangebote interessierst!

Die Ausgabe von Prämiengutscheinen ist bis einschließlich 31. Dezember 2021 möglich.


Bildungsscheck

NRW Bildungsscheck –

Einen Bildungsscheck kann in der Regel erhalten, wer im laufenden und/oder vorangegangenen Jahr keine berufliche Weiterbildung begonnen hat.

Hier einige Rahmenbedingungen für den Bildungsscheck:

  • Man muss mindestens 15 Stunden pro Woche arbeiten
  • Man kann den NRW BS individuell oder über den Arbeitgeber beantragen
  • Selbständige können in den ersten 5 Jahren nach Gründung gefördert werden
  • Es müssen keine Gehaltsgrenzen eingehalten werden wie bei der Bildungsprämie vom Bund
  • Man kann Kurse bis zu einem Wert von 4000,00 € fördern lassen – Eigenanteil 50 % = 2000,00 €
  • Der NRW Bildungsscheck ist ein halbes Jahr gültig.
  • Im Gegensatz zur Bildungsprämie müssen die Kurse aber nicht in diesem halben Jahr absolviert worden sein, sondern man muss sich zu den ausgewählten Kursen innerhalb des halben Jahres nach Ausstellung angemeldet und die Kurse bezahlt haben.
  • Man darf sich nicht vorher zu den Kursen angemeldet haben oder die Ausbildung begonnen haben.

Mehr Informationen…


 Weiterbildungsbonus Hamburg

Mit dem Weiterbildungsbonus werden Weiterbildungskosten von sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer/innen und Selbstständigen in der Regel mit 50% gefördert, in Einzelfällen ist eine Förderung von 100% möglich (max. 1.500 € / Person).

Mit dem Weiterbildungsbonus „Aufstocker/innen“ werden Weiterbildungskosten von sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer/innen, die aufstockende Leistungen vom Jobcenter erhalten, mit bis zu 100% gefördert. (max. 1.500 € / Person).

Mit dem Weiterbildungsbonus „Hamburger Modell“ werden Qualifizierungskosten von sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer- /innen, die im Rahmen des Hamburger Modells gefördert werden, bis zu 100% übernommen (max. 2.000 € / Person).

Über den Weiterbildungsbonus werden Fortbildungen für Beschäftigte und Selbständige in kleinen und mittleren Unternehmen des Hamburger Handwerks (bis 249 Mitarbeiter/innen) in den Themen- bereichen Umwelttechnik und Qualitätspolitik mit bis zu 75% der Lehrgangskosten bezuschusst (max. 2.000 € / Person).

>> weiterbildungsbonus.net

 

Überblick über Fördermöglichkeiten bei der Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse:

>> Unter diesem Link kannst du über sämtliche Fördermöglichkeiten pro Bundesland etwas erfahren.

 

 

 

. . . weiter zu Kompaktangebote

Kommentare sind geschlossen.

One Response