Brain-Gym-Instructor-Lehrgang: mehr als nur Unterricht

Inka Paech nahm 2014 am Brain-Gym-Instruktorkurs teil und hat ihre Eindrücke niedergeschrieben - als Gedicht und Rückblick. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind, es ist Paul Dennison mit seinem Brain Gym Kind. Erfunden hat er`s vor 30 Jahren, Es kann uns viel Stress im Leben ersparen. Renate kam relativ schnell dazu, und Brain Gym verbreitete sich im Nu. Die 26 Übungen wurden schnell bekannt, und verbreiteten sich im ganzen Land. Vom Pace zur Bahnung, habt ihr eine Ahnung, in 5 Schritten zum Ziel, von München bis nach Kiel. Für Renate sind die Regeln sonnenklar, für manch einen ziemlich...

Start für 14 Teilnehmerinnen ins neue Ausbildungsjahr

Ende August trafen sich die neuen Teilnehmerinnen des 1. Ausbildungsjahres zu ihrer ersten Supervision. Zu diesem Zeitpunkt hatten sie schon den Orientierungstag besucht und einige auch weitere andere Kurse. Die Stimmung zur ersten Ausbildungsbegleitung, der "Supervision", war sehr gut. In der ersten Supervision stimmten sie sich mit einer Gruppenbalance und vielen Informationen auf das Ausbildungsjahr ein und balancierten gegenseitig. Hier einige Motivationen, weshalb die Ausbildung begonnen wurde: "Ich habe schon viele Kurse gemacht und möchte jetzt ins Handeln kommen, möchte Menschen Dinge an die Hand geben, womit sie sich selbst begleiten können". "Ich habe das Gefühl, dass ich den Weg gehen...

Facharbeit: Schritte aus dem Trauma – der Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele

Heike Potthoff, Ausbildungsabsolventin am IKL 2015, untersucht in ihrer Facharbeit, was ein Trauma ist und welche Möglichkeiten die Kinesiologie bereit hält, Menschen mit Traumata zu begleiten. Hier eine kurze Zusammenfassung. Die Facharbeit kann im IKL eingesehen werden. Der Mensch ist stets als eine Einheit von körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene zu sehen. Dies gilt im Allgemeinen für jegliche Herausforderung, die uns als Mensch begegnet, aber besonders auch für erlittene Traumata. Somit erklärt es sich auch, dass bei allen Beeinträchtigungen, die in einem dieser drei Bereiche auftreten, auch die anderen beiden betroffen sind. Ein Ungleichgewicht entsteht. So befindet sich z.B...

Ausbildungsabsolventen im Interview: Heike Potthoff

Heike Potthoff (3.v.l.) beendete im Juli 2015 erfolgreich die 3jährige Ausbildung zur Kinesiologin BK DGAK zert. Im Interview erzählt sie über ihre Beweggründe, das Außergewöhnliche an der Ausbildung und über ihre Zukunft als Kinesiologin. Liebe Heike, ein kurzer Rückblick: was waren deine Beweggründe, die Kinesiologie-Ausbildung zu beginnen? 1991 hatte ich das erste Mal mit der Kinesiologie Kontakt, 1995 wollte ich Pflegepädagogik studieren und habe keinen Studienplatz bekommen. Dann entschied ich mich zunächst dazu eine Familie zu gründen, wusste aber immer, dass ich noch mal „durchstarte“, spätestens mit 40. Über die Kinder hatte ich immer wieder mit der Kinesiologie...

DSC00497

20. November: Internationaler Edu-K Tag (früher Edu-K Update)

DSC00497

Erlebe das einzige Tagesseminar weltweit, in dem du die allerneuesten Entwicklungen der Edu-Kinestetik des Jahres 2015 erfährst. Werte damit deine Brain-Gym®- Seminare und Balancen auf. Die Stärke der Edu-Kinestetik entsteht aus ihrer weltumspannenden Organisation.  Auf allen Kontinenten gibt es engagierte Menschen, die die Edu-K weiter entwickeln.  Für dich als Instructor bedeutet das, dass du gefordert bist, dir die neuesten Entwicklungen in der Welt zu erarbeiten, möchtest du Brain-Gym weiter professionell unterrichten.   Inhalt: Internationale Edu-K Konferenz in Banff, Kanada – die Essenz Neue  Entwicklungen in der Edu-K auf allen Kontinenten Organisation der Edu-K in Deutschland Deine Vorteile der...

Unsere Ausbildung in Verszeilen

Und Lernen kann doch Spaß machen! Man sieht nur mit dem Herzen gut, das IKL, diese Schule, machte mir viel Mut, meinen eigenen Weg zu gehen, und im Leben meine „Frau“ zu stehen.   Vorträge vor einer Gruppe zu halten, mich selber mit meinen Lernstil zu entfalten. Die Wertschätzung jeder einzelner Person Renate und Ulla schaffen das schon! Seminare, Hausaufgaben, Eigenprozess, Studienbuch, Supervision, Feedbacks, Vorführbalance, Entwicklungstagebuch, zwischendurch ein Gastdozent zu Besuch.   Kompetenzbögen und Prüfungsordnung, Hospitation, Praktikum und Selbsterfahrung. Alles genial aufeinander abgestimmt, zu jeder Prüfung eine Balance, die mich besinnt.   Meridiane, Cloacles, Luopunkte, TFH Verdoppeln, Bahnung, Ewiki und...

Kinesiologie-Ausbildung 2015: Prüfung erfolgreich gemeistert

Kinesiologie-Ausbildung - 3. Ausbildungsjahr: Juchhu, die "Wapities" sind Kinesiologinnen BK DGAK-zertifiziert! Die 6 Teilnehmerinnen des 3. Ausbildungsjahres haben ihre Prüfung mit Bravour bestanden und sind jetzt DGAK-zertifizierte Kinesiologinnen. Es war eine wunderbare Prüfung. Bei 30 Grad haben alle ordentlich geschwitzt - und es hat sich gelohnt. In ihrer praktischen Prüfung haben sie mit professioneller Kompetenz geglänzt und mit ihren exzellenten Facharbeiten wertvolle Anregungen für die Arbeit als begleitende Kinesiologinnen aufgezeigt, wie zum Beispiel Bodybuilding, Pflegekinder und Unterstützung von Familien mit Kindern mit Schädel-Hirn-Trauma. Herzlichen Glückwunsch: Berrie v. d. Wittenboer-Beier Frieda Reese Heike Potthoff Laura Totzek Mirjam Puls Stephanie Heuer. Ihr...