7

Mein Unterricht in Russland

1Ich sitze am GATE in Moskau Sheremetyevo zurück nach Hannover und bin ganz erfüllt von der Tiefe und der Präsenz der TeilnehmerInnen in den Kursen der Entwicklungskinesiologie. Ich habe den Kurs Integration der Sinne und die Workshops Bonding und Sehnen unterrichtet. Es ist jedesmal ein Erlebnis, in Englisch zu unterrichten und ins Russische übersetzt zu werden. Meine beiden Übersetzer sind sehr begeistert von der Arbeit und voll mit dabei. Anna hat einen dreijährigen Sohn. Ihr erster Kurs mit mir war in ihrer Schwangerschaft und sie hat mir diesmal erzählt wie sehr meine Arbeit ihr geholfen hat während und nach der Geburt. Ihr Sohn darf wachsen. Durch die regelmässigen Kurse mit mir kann sie den großen Druck aus der Umwelt abpuffern und hat den Mut sowie Ideen ihn gut zu begleiten.

Staas ist ein junger Mann von 22 Jahren, voller Enthusiasmus und mit vielen verschiedenen Jobs in der Schule als Lehrer und im alternativen Bereich wie Yoga. Er hat sich durch die Edu-K und die Entwicklungskinesiologie beruflich so gut aufgestellt, dass er sich entschieden hat jetzt nach Prag  zu gehen und dort die Edu-K aufzubauen.

Er hatte grosses Glück: in meinen Kursen war eine Russin, die seit Jahren in Prag lebt und Yoga unterrichtet. Sie will auch die Edu-K und die Entwicklungskinesiologie in Tschechien aufbauen, das Schicksal funktioniert bemerkenswert.

Hier einige Komme9ntare von TeilnehmerInnen:

“Während meines Alltags habe ich den Kontakt mit meinen Empfindungen und Sinnen verloren. Ich fühle mich jetzt ganz anders und werde im täglichen Leben im Kontakt bleiben mit meinem Hören, Sehen, meinem Riechen und Schmecken und ganz besonders mit meinen Körpersinnen. Du bist eine wundervolle Lehrerin.”

“Es waren fünf Tage für mich voller Entspannung, Sensationen, Erkenntnisse und Freude. Es war eine wunderbare Reise nach innen und eine ganz neue Erfahrung im Kontakt mit der Umgebung.”

“Ich habe viele lustige Spiele erlebt, ich fühle mich lebendig und spüre viel Freude. Du bist eine besondere Lehrerin, Renate. Wir sind so froh, dass du uns hier in Russland unterrichtest.”

“Es ist sehr wichtig für mich, dass ich meine eigenen Erfahrungen jetzt in einer aufbauenden und unterstützenden Art mit Menschen wiederholen kann, dass ich mich und andere balancieren kann. Ich bin Psychologin und profitiere beruflich sehr von deinen Ideen. Ein großes Danke schön an Renate.”

In allen Kursen waren mehr als zwanzig TeilnehmerInnen, die meisten sind PsychologInnen, besonders NeuropsychologInnen. Die Kinesiologie ist hier sehr beliebt unter Pschologen in der Arbeit mit Menschen mit besonderen Herausforderungen sowohl im physischen als auch im psychischen Bereich. Hier in Russland wird besonders die solide Grundlage der Kinesiologie geschätzt und die guten langanhaltenden Erfolge.

Vielen Dank an Elena Kovaleva, die zusammen mit mir die Edu-K und die Entwicklungskinesiolgie in Russland aufbaut.