Liebe Ausbildungsinteressentin, lieber Ausbildungsinteressent,

vor einiger Zeit hast du bei uns Unterlagen zur 3-jährigen Ausbildung zur/zum Kinesiologin/en BK DGAK zertifiziert angefordert. Da wir wissen, dass die Entscheidung für eine Ausbildung nicht einfach ist, möchten wir dir mit diesem Newsletter einmal im Monat ein paar zusätzliche Informationen zum Berufsfeld der Kinesiologin/des Kinesiologen geben. Zusätzlich berichten Ausbildungsabsolventen von ihren persönlichen Erfahrungen.

Wir wünschen dir viel Freude mit dem Newsletter!

 Renate Wennekes und das IKL-Team

---

Stell dir vor,

du steigst auf ein Schiff mit dem Ziel, die Welt zu entdecken. Es ist ein Segelschiff mittlerer Größe, geeignet, die Weltmeere zu durchqueren. Du weißt, dass die See stürmisch sein kann und mit hohen Wellen zu rechnen ist. Wie wäre es für dich, diese Weltreise komplett allein zu tun – in der Hoffnung, dass bei stürmischer See zufällig andere Schiffe vorbei schippern, die dir dann helfen können? Oder würdest du die Reise lieber als Mitglied einer Crew unternehmen, in der sich alle gegenseitig unterstützen – beim Fischfang genauso wie beim Deck schrubben und im Sturm?

Was fühlt sich für dich besser an?

Nun, mit der Kinesiologieausbildung an unserem Institut begibst du dich auf eine doppelte„Welt“-Reise – zu dir selbst genauso wie in die Welt der Kinesiologie.

Und wir finden es super wichtig, dass unsere Ausbildungsteilnehmer Mitglieder einer „Crew“ sind – einer Ausbildungsgruppe. Das Segelschiff, dass dich durch die Wellen bringt, ist unsere Ausbildungsbegleitung.

Wenn du dir je die Frage gestellt hast, wozu du als künftige Kinesiologin eine Ausbildungsbegleitung brauchst, dann ist das die Antwort: weil dich die Gruppe stärker macht. Und weil du hier das Umfeld vorfindest, persönlich zu wachsen – begleitet von erfahrenen Kinesiologinnen als Leiterinnen deiner Ausbildungsgruppe. Das persönliche Wachstum ist die Voraussetzung dafür, andere Menschen in ihrer Entwicklung zu begleiten.

---
---

Ausbildungsabsolventen im Portrait: Daniela Volkery

"Ich freue mich über die Zuversicht, dass durch die Kinesiologie immer etwas in Bewegung gebracht wird."

Daniela Volkery ist aus der Ausbildungsgruppe "Smarties", die im Sommer 2014 erfolgreich die 3-jährige Ausbildung zur Kinesiologin BK DGAK abgeschlossen haben. Im Interview erzählt sie, was ihr die Ausbildung gebracht hat und wie es kinesiologisch weitergeht. 

Wie bist Du zur Kinesiologie gekommen?

Im Mai 2010 suchte ich durch einen Tipp einer Bekannten eine Kinesiologin auf. Die Balance und ihre Auswirkungen haben mich ziemlich begeistert. Um mehr kennenzulernen belegte ich drei Monate später den ersten Touch for Health – Kurs. mehr...

---