2_web_BAVX_am_IKL

Bal-A-Vis-X Practitioner berichten aus der Praxis

2_web_BAVX_am_IKLDie Arbeit mit den bunten Bällen ist wunderbar effektiv – das zeigen die spannenden Berichte der Practitioner:

Micheline Collier, Lüttich – Belgien: Physiotherapeut-Psychomotricien, Practitioner in Bal-A-Vis-X

Damien:

Vorgeschichte: 9 Jahre, 3. Klasse Grundschule, ADHS (nimmt Ritalin)

Verhalten:  Konzentrationsstörungen, bewegt sich viel, fällt vom Stuhl. Große Schwierigkeiten bei der Feinmotorik u.a. unleserliche Handschrift, impulsiv, ängstlich, manchmal aggressiv. Er kann seine Schuhe nicht zubinden.

Sessions BAVX: Von Oktober 2014 bis Februar 2015

1/2 Stunde, 2 Mal im Monat (Damien nimmt kein Ritalin vor den BAVX Sessions oder an freien Tagen. Damien ist motiviert und respektiert die Regeln des BAVX und trainiert sowohl mit mir als auch zusammen mit einem anderen Kind (erfahrener als er).

Fazit: Seine Notizen und das Verhalten in der Klasse verbessern sich. Die Lehrer bemerken seine verbesserte Handschrift und loben ihn dafür. Nach ein paar Sitzungen wurde Damien der Trainer anderer Kinder, die mit BAVX starten: Er ist im Vertrauen und entspannt. Die Feinmotorik hat sich sichtbar verbessert und er kann nun seine Schuhe zubinden.

Zoe

Vorgeschichte: Zoe ist ein lächelndes, zunächst kontaktfreudiges kleines Mädchen. Sie zieht sich schnell zurück, wenn sie sich bedrängt fühlt. Sie hat ADH mit Dyspraxie. Es scheint als hätte sie wenig Selbstvertrauen. Ihre Haltung ist verbogen, sie zieht ihren Kopf und die Schultern ein. Zoe ermüdet schnell, sobald sie zu viel Mühe für eine Aufgabe aufwenden muss um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Sie hat Herausforderungen zeitliche Distanzen einzuschätzen und kann sich dementsprechend auf kommende Ereignisse nicht vorfreuen. Die rhythmische Anpassung ist nicht einfach für sie. Zoe’s dynamische Koordination ist auffällig, sie stolpert oft. Ihre Propriozeption ist nicht gut. Profil von »sensorischen Präferenzen” (Dominanz): rechtes Auge, das rechte Ohr, rechte Hand, den rechten Fuß. Zoe liebt Geschichten, hat viel Fantasie und erscheint oft abwesend. Zoe wird auch von einer Logopädin unterstützt.

Session BAVX: Januar 2014 bis Mai 2015

1 Mal im Monat und Übungen zu Hause mit ihrer Mama. Die Arbeit mit dem Balance Board hat Zoe’s Haltung erheblich verbessert. Ihr Verhalten in der Schule verbessert sich Schritt für Schritt und auch den Lehrern fällt dies auf.

Fazit: Am Ende der BAVX Sitzungen im Juni 2015 zeigt Zoe Interesse daran tanzen zu lernen. Zwei Monate später ist Zoe im Klettersport aktiv: Ihre Mutter und ich freuen uns für sie, da sie sich vor einem Jahr bei körperlichen und sportlichen Aktivitäten noch sehr unsicher fühlte.

Louise:

Vorgeschichte: 6 Jahre, sehr wach, unabhängig und für ihr Alter bestimmt. Sie hat Schwierigkeiten bei der Kontrolle ihrer Emotionen: Louise wird wütend, wenn sie mit Frustration konfrontiert wird. Für sie ist es wichtig, alles zu kontrollieren. Die Eltern sind sehr fürsorglich und liebevoll, aber teilweise ratlos, wie sie mit dem Verhalten ihrer Tochter umgehen sollen.

Sessions BAVX: Von Ende Mai bis Ende Juni 2015

Ein Mal in der Woche. An der 1. Sitzung versucht Louise, die BAVX Regeln und meine Regeln zu umgehen. Ihr Blick ist auf mein Gesicht und meine Reaktionen gerichtet. Ich bleibe klar in meinen Anweisungen und sie sieht, dass ich auf ihre Versuche, die Kontrolle zu übernehmen nicht eingehe. Louise lässt sich irgendwann auf die Situation ein und folgt mit ihren Augen den Säcken und später den großen Bällen. Auf dem Balance Board (mit visuellem Tracking und Flüssigkeit) entsteht für sie beruhigender Rhythmus, sodass sich Louise sichtlich entspannen kann.

Fazit: Zwei Wochen später, sagte Louise zu mir: “Wissen Sie, Micheline, meine Eltern haben sich verändert, sie sind strenger geworden.  Aber das ist ganz okay für mich“. Die Mutter hat mir zugezwinkert und sagte: “Die Atmosphäre zu Hause ist entspannter geworden.“ Während der Sitzungen mit BAVX haben die Eltern gelernt, dass ihre Tochter schneller klare Grenzsetzungen braucht, wenn sie in Frustration gerät. Bal-A-Vis-X spricht junge Teilnehmer und auch eben Erwachsene an.