blog-684748_640

Ulla´s Blog: Kindergeburtstag

Was passiert, wenn ein Kindergeburtstag ansteht?
Geht es dort tatsächlich nur um Luftballons aufblasen, Muffins, Pommes, Eis, Schatzsuche usw.? Beobachtet man die kleine Gesellschaft kann man deutlich sehen was dort „abgeht“.Es gibt da die beiden „Besten Freundinnen“, die demonstrieren wie toll sie sind. Das gleiche T-Shirt, der neueste Badeanzug usw. Andere stehen erstmal herum, um dann über den leckeren Kuchen langsam aufzutauen. Bei den Jungen ist es anders. Dort gibt es meistens einen „ Anführer“. Die sind gleich dabei die Geschenke auszuprobieren, den Ball zu kicken.
Aber auch da kann es sein, dass einer abseits steht. Er ist schüchtern und mag sich nicht äußern, wenn er angesprochen wird. Sie sind alle zwischen fünf und sechs Jahre. Als Mutter oder Vater ist man froh, wenn alles harmonisch bis zum Pommes essen gegen 18.00 Uhr verläuft.
Als Kinesiologin habe ich die Möglichkeit zu unterstützen, indem ich das Geburtstagskind balanciere. Falls erforderlich, und die kleinen Gäste wollen mitmachen, kann ich mit dem schüchternen Kind ein paar Klopfpunkte oder Positive Punkte halten.Das Geburtstagskind ist positiv aufgeregt, freut sich auf die Gäste und darauf auf den Spielplatz zu gehen. Nach dem PACE stellt  sich heraus, dass der Muskel schwach testet, wenn sie an bestimmte Mädchen denkt. Auf die Frage, was findest du denn an “ihr” toll, kommt die Antwort „ Die kann so gut malen“. Und du nicht?, frage ich.
Kopfschütteln. Nachdem alle Meridiane gestrichen waren hüpfte sie freudig davon.
Sofort kam der Nächste und wollte Zuwendung. Der Junge traute sich nicht mit den anderen Jungen auf das Baumhaus zu klettern. Er hat die Klopfpunkte nach Wayne Topping gemacht und Positive Punkte gehalten, die Ohren ausreiben und dann ging es los. Er zögerte nicht lange und versuchte es.
Sein Gesicht strahlte als er oben angekommen war.
Eine Kleine war traurig, dass ihre Freundin bald zur Schule geht. Auch da war es so, dass sie nach dem Ausstreichen der Energiebahnen entspannter wirkte.
Auch wir Erwachsene kennen das. Wir freuen uns auf ein Fest, sind angenehm aufgeregt, und dann plötzlich ein Gesicht in der Menge, das Stress auslöst. Ein kurzer Schock, Atem stockt, Herz schlägt schneller, Knie strecken durch – puh – ausatmen, Lächeln aufsetzen und freundlich grüßen. Perfekt!
Wenn wir aber das Fest genießen wollen, d.h. das Essen soll uns bei netter Unterhaltung gut bekommen und der Wein keine Kopfschmerzen bereiten, dann ist es wichtig, dass wir den kleinen Schock aus dem Körper bekommen.
Brain Gym Übungen, Klopfpunkte und Körper ausschütteln sind da sehr hilfreich.
Zwischenmenschliche Beziehungsmuster lösen häufig extrem schwierige Situationen aus und wir sehen oft keine Möglichkeit eine Lösung zu finden.
Wenn die Kommunikation stockt, können wir uns täglich eine Affirmation sagen: zum Beispiel “Ich kommuniziere mit Leichtigkeit”!
Zu empfehlen sind die Bücher von Byron Katie – LIEBEN WAS IST – und Byron Katies THE WORK von Moritz Boerner. Natürlich sollte man auch den Kurs “Zwischenmenschliche Beziehungsmuster” mit Simone Blume nutzen.Gruß Ulla