img_8845

Brain Gym und die liegende Acht – Ein Erfolgserlebnis im ersten Ausbildungsjahr

img_8845

Seit den Osterferien mache ich mit meiner Klavierschülerin Laura zu Beginn des Unterrichts für 5 Minuten ausgewählte Brain-Gym Übungen. Inspiriert durch den Kurs „Das Potential der liegenden Acht“ von Terry Webb starteten wir mit dem Malen einer liegenden Acht und dem PACE. Schau dir die Abbildung der liegenden Acht hier an. Nach Terry Webb ist diese Acht nicht deutbar, da sie nicht waagerecht liegt. Bei Laura liegt die Herausforderung in der Zentrierung (Organisation). Der Zentrierung entspricht der Fähigkeit, die Trennlinie zwischen emotionalem Inhalt und abstraktem Denken zu überschreiten. Terry Webb empfiehlt hier, zuerst eine Schrittkorrektur durchzuführen. Der Schritt hat direkten...

mit-kinesiologie-wachsen

Unternehmerisch tätig zu sein, beginnt nicht im Kopf. Es beginnt im Herzen.

mit-kinesiologie-wachsen

 Inhalte der Supervision: Die erste Phase der unternehmerischen Selbständigkeit ist die wichtigste. Hier legt man den Rahmen fest für seine Arbeit, trifft grundsätzliche Entscheidungen. Viele scheitern in dieser Phase. Es stellt sich nicht der Erfolg ein, den sie sich vorgestellt haben. Der Aufwand ist höher als erwartet. Man gibt auf. Deshalb halten wir es für wichtig, dass KinesiologInnen in dieser ersten Phase der unternehmerischen Tätigkeit die Möglichkeit haben, begleitet zu werden. Und damit sanft und zielstrebig den Einstieg in die eigene Praxis / Lehrinstitut meistern. Am IKL bieten wir erstmals eine Begleitung in die unternehmerische Selbständigkeit an. Sie besteht aus...

Q_Schwerpunkt_EduK_oder_BrainGym1

Wie die Kinesiologie mich auch im 2. Ausbildungsjahr gesundheitlich unterstützt

Q_Schwerpunkt_EduK_oder_BrainGym1

Eine meiner „Baustellen“ ist: Ich habe mittelschweres Bronchialasthma, Heuschnupfen auf alle Frühblüher und Gräser und außerdem Allergien / Unverträglichkeiten u. a. auf Nüsse, rohe Möhren, Stein- und Kernobst. Einmal im Jahr gehe ich zur Lungenärztin zur Kontrolle. Dieses Jahr war die Frage: „Wie geht es Ihnen?“ und meine Antwort war „gut“. Daraufhin die Lungenärztin, „Dass höre ich selten.“ und „Wie sind sie letztes Jahr mit Heuschnupfen und Allergien zurechtgekommen?“ Meine Antwort war wieder „gut“, es folgten erstaunte Blicke der Lungenärztin. Ich habe ihr erklärt, dass ich nur morgens einen Hub Kortisonspray nehme und mehr nicht. Dass ich...

DSC_0057 (1)

Mai 2017: Paul Dennison in Damme Teil 2

DSC_0057 (1)

Die Masters Class mit Dr. Paul Dennison rückt immer näher.  Vom 26.05.2017 bis zum 28.05.2017 kommt an unser Institut. Es wird eine seiner wenigen Reisen sein, die er noch unternimmt. Also ein besonderer Höhepunkt, ihn persönlich kennen zu lernen. Video-Interview mit Paul: Lisa hat mit Paul gesprochen. Herausgekommen ist ein faszinierendes Gespräch, dessen zweiten Teil du dir hier anschauen kannst. Was ist das Besondere an Paul? Heute schreibt Heike Potthoff vom IKL-Team, warum sie sich freut, am Seminar mit Paul teilnehmen zu können: Für mich ist Dr. Paul Dennison ein Phänomen! Zunächst einmal, wenn wir...

berrieprofilbild

Entwicklungskinesiologie in Bremen auf dem Vormarsch

berrieprofilbild

Toll: Berrie van der Wittenboer-Beier hält in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule regioVHS Ganderkesee-Hude  in Harpstedt (bei Bremen) eine 7-teilige Vortragsreihe über Entwicklungskinesiologie. “Mein Wunsch ist es, die Menschen darüber zu informieren, was wir für ein natürliches Aufwachsen brauchen und welche Auswirkungen frühkindliche Erfahrungen im späteren Leben haben", sagt Berrie im Zeitungsartikel, der über die Reihe berichtet. Berrie ist Entwicklungsbegleiterin und Practitionerin für Entwicklungskinesiologie, besitzt die Berechtigung, die Tageskurse zu unterrichten. Lies hier alle Infos nach: "Vom prägenden Einfluss frühkindlicher Erfahrungen" "Von der Empfängnis bis zum Sprechen-Lernen"  Willst du mehr über die Entwicklungskinesiologie wissen? Dann schau hier....

img_7466_exposure

Rückblick: Teilnehmer der Müritzwoche 2015 berichten

img_7466_exposure

Augenoptikermeister Klaus-Stefan Fasch war 2015 mit seiner Familie bei der Müritzwoche dabei und berichtet hier von seinen Eindrücken und Erfahrungen.  Was hat dich bewegt an der Entwicklungskinesiologie-Woche teilzunehmen? Ich arbeite seit vielen Jahren mit Kindern und  bemerke immer mehr, dass die Sehproblematiken zunehmen und immer mehr Kinder schon im jungen Alter eine Brille verordnet bekommen. Ich hatte die Idee, dass viele Sehproblematiken von Kindern eine andere Ursache haben könnten, als das, was ich typischerweise damals als Augenoptikermeister in der "Schule" gelehrt bekommen habe. Seit einiger Zeit war ich dazu übergegangen, mit anderen ganzheitlich denkenden Menschen zusammen zu arbeiten und verweise...

dsc_0145

Mai 2017: Paul Dennison am IKL

dsc_0145

Paul Dennison kommt vom 26.05.2017 bis zum 28.05.2017 an unser Institut. Er wird seine “Masters Class” geben. Vor dem außergewöhnlichen Seminar hat Lisa mit Paul gesprochen. Schau dir hier Teil 1 des Interviews an. Warum ist dieses Seminar mit Paul wichtig für uns Kinesiologen? Von Lisa Wennekes  Voller Erstaunen stoße ich immer wieder auf leere Blicke, wenn ich voller Begeisterung davon spreche, dass Paul Dennison nach Deutschland kommt und die Kinesiologen die Möglichkeit bekommen, von ihm zu lernen. Und die Erklärung von den Kinesiologen, manchmal von den neuen aber noch häufiger von den erfahrenen, die ja schon so...