Facharbeiten vorgestellt: Business Kinesiologie – ein neuer Weg aus der Stressfalle

Zur 3-jährigen Ausbildung zur Kinesiologin BK DGAK zertifiziert gehört eine Facharbeit über ein selbst gewähltes Thema. Die Erkenntnisse dieser Facharbeiten sind so spannend, dass wir sie dir nicht vorenthalten möchten. Katharina Kohlmayr hat ihre Arbeit über “Business Kinesiologie – ein neuer Weg aus der Stressfalle” geschrieben. Für mehr Infos zu ihrer Facharbeit kontaktiere bitte das IKL – Büro unter 05491/97670.

Business Kinesiologie – ein neuer Weg aus der Stressfalle

Im Jahre 2011 wurden laut „Stressreport 2012“ der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) bundesweit 59,2 Millionen Krankheitstage aufgrund psychischer / stressbedingter Erkrankungen registriert. Das ist ein Anstieg um mehr als 80% in den vergangenen 15 Jahren. Das wiederum entspricht einem Ausfall an Bruttowertschöpfung von 10,3 Milliarden Euro. Die Kosten von stressbedingten Erkrankungen betragen laut Statistischem Bundesamt 27 Milliarden Euro im Jahr. Im Jahr 2030 könnten es Schätzungen zufolge 32 Milliarden Euro sein. Stress ist ein Kostenfaktor.

Eine der größten Herausforderungen der deutschen Wirtschaft ist es, die rasante Zunahme von stressbedingten Erkrankungen und die damit einhergehenden Produktivitätsausfälle zu reduzieren. Ziel eines „modernen Gesundheitsmanagements“ sollte es sein, durch die Förderung der Gesundheit von Mitarbeitern sowohl Präsentismus als auch Absentismus zu reduzieren und die Leistungsbereitschaft und Zufriedenheit zu erhalten. Dafür bedarf es einer Förderung der Eigenverantwortung. Mitarbeiter müssen wissen, wann ihre Grenzen erreicht – oder gar überschritten sind.

Ein verantwortungsvoller Umgang mit den eigenen physischen und psychischen Ressourcen kann nur von oben nach unten gelebt werden. Zwar ist vielen Unternehmen klar, dass es sich dabei um eine Führungsaufgabe handelt, die auch in der Unternehmenskultur verankert werden muss, aber wie – und vor allem welche Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden müssen bleibt häufig unbeantwortet. Hier kann die Business Kinesiologie essentiellen Input liefern. Es geht um die passende Führungskultur und um konkrete Instrumente, die von Mitarbeitern und Führungskräften genutzt werden können.

Der Schwerpunkt der kinesiologischen Arbeit in Unternehmen liegt auf vier Bereichen:

  • Beratung
  • Training
  • Workshops
  • Einzelcoaching

 Herangehensweise

  1.  Mitarbeiterumfrage und Einzelinterviews, um den IST-Zustand zu eruieren.
  2. Workshops in (Klein-)Gruppen, basierend auf den Erkenntnissen aus der MA-Umfrage und den Interviews.
  3. Individuelles balancieren und coachen einzelner Mitarbeiter.
    1. Gruppenbalancen zur Konfliktlösung und zum Teambuilding
    2. Unternehmerische Rahmenbedingungen definieren, in denen Mitarbeiter lernen, eigenverantwortlich zu handeln. Die Business Kinesiologie fokussiert sich darauf, Mitarbeiter veränderungsbereit zu machen und zu verinnerlichen, was sie können.
  4. Mitarbeiterumfrage und Einzelinterviews zum Vergleich mit vorherigem Ist-Zustand und zur Optimierung der Maßnahmen.

 

Training

  • Sensibilisieren der Führungskräfte für das Thema Stressbewältigung / Vermittlung kinesiologischer Grundsätze / Erkennen eigener Stärken und Schwächen.
  • Elemente aus BAL-A-VIS-X / OGO.

Workshops

  • Workshops für Mitarbeiter zum Thema Stressbewältigung / Training von kinesiologischen Techniken / Erkennen persönlicher Herausforderungen / Stärken der Eigenverantwortung.
  • Mein Körper und ich / The power of one / Brain Gym.

 Einzelcoaching

  • Coaching für Einzelpersonen (Balancen) / Individuelle Herausforderungen / Erkennen persönlicher Stressmuster / Lösen von Blockaden / Potentialentwicklung.
  • Entwicklungskinesiologie / BAL-A-VIS-X / Brain Gym / Touch for health / Neuromerdiankinestetik (NMK) / Edu-K F.
  • Einsatzgebiete in Unternehmen: Changemanagement/Transformation, Outplacement, Personalentwicklung, Führungskräftetraining.

 

>> mehr zur 3-jährigen Kinesiologie-Ausbildung an unserem Institut

>> Blog